Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung

Ludwig van Beethoven soll jeden Morgen exakt 60 Kaffeebohnen abgezählt haben, aus denen er angeblich eine einzige Tasse brühte, bevor er sich unverzüglich ans Komponieren machte. Peter Tschaikowsky hingegen bevorzugte philosophisches Gedankengut zum Frühstück, während er Tee trank und rauchte. Benjamin Franklin fragte sich nach dem Aufstehen und der morgendlichen Hygiene täglich, was er an diesem Tag Gutes tun sollte.

Aber es gibt auch noch andere Ideen und Möglichkeiten, um den Tag kreativ zu beginnen:

1. Freies Schreiben

"Morgenseiten" - ein Ritual, bei dem man erst nach dem Aufwachen anfängt zu schreiben, bevor das bewusste, selbstkritische Selbst zum Vorschein kommt. Was ihr tun müsst? Einfach 3 A4 Seiten voll schreiben, egal womit. Es geht darum, dass alle Gedanken im Kopf einmal rauskommen und ihr frei von diesem Ballast werdet.

2. Gedanken aufschreiben

Bevor Sie zu Bett gehen, legen Sie Ihr Smartphone in ein anderes Zimmer und an dessen Platz Bleistift und Papier. Wenn Sie aufwachen notieren Sie sich die ersten Gedanken, anstatt die Mails zu checken und überlegen Sie, wie Sie sich fühlen, was für Sie wichtig ist, und wie Sie etwas bewegen können. Alternativ können Sie auch ein Bild zeichnen.

3. Collage basteln

Sammeln Sie alle alten Zeitschriften oder Kataloge und blättern Sie diese durch. Schneide Sie dann alle interessanten Bilder oder Schlagzeilen aus und erstellen Sie eine Collage. Machen Sie ein Foto von der Collage und posten Sie es auf Instagram, Facebook, oder was auch immer Social-Media-Website Sie verwenden. Wenn Sie ganz kreativ sein wollen, installieren Sie die Boomerang Gmail-Erweiterung, und senden Sie Ihre Bilder per E-Mail an Ihr Zukunfts-Ich in einem Monat oder in ein Jahr. Das ist eine schöne Möglichkeit, um kreativ zu bleiben.

4. Kreativer Spaziergang

Kennen Sie die inspirierenden Kräfte eines Spazierganges? Ein Spaziergang gefreut den Geist und schafft neue Assoziationen von Ideen, die bereits im Kopf existieren. Probieren Sie es aus und gehen Sie doch mal ein Stück zur Arbeit. Schauen Sie sich die Gegend mal genauer an und entdecken Sie Dinge, die Sie vorher vielleicht noch niemals gesehen haben. Überlegen Sie, wie sich Menschen, die Ihnen begegnen fühlen, woran die wohl gerade denken und wohin sie gehen. Erinnern Sie sich dabei, dass jeder die Welt anders sieht, und dass dieses Kaleidoskop der menschlichen Wahrnehmungen und Sichtweisen eine wunderbare Sache ist.

Denken Sie daran, dass Inspiration rund um Sie ist - Sie müssen nur gelegentlich innehalten, um es zu spüren.

Weiterführende Links
Boomerang für Gmail