DT139: So lernt Ihr Kunde, Sie zu respektieren

Das Konzept des Respekts ist für jede Beziehungen extrem wichtig. Wir alle haben ein individuelles Konzept dessen, was wir als respektvoll empfinden. Aber Menschen kaufen nicht von Unternehmen, die sie nicht respektieren. Dabei ist es glücklicherweise gar nicht so schwierig, sich Respekt zu verdienen.  

Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung auf iTunes!

Respekt wird gerne mit Höflichkeit gleichgesetzt. Dabei ist Höflichkeit ein äußeres Merkmal, während Respekt eine innere Haltung widerspiegelt. Respekt zu verdienen bedeutet aber nicht, herumzubrüllen und cholerisch zu reagieren. Es bedeutet vielmehr, an seinen Überzeugungen festzuhalten und die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Zu diesen Strategien gehört es, dass Sie Ihre Versprechen halten, Ihre Fehler eingestehen und gut zuhören.

Wie verdienen Sie Respekt?

Respekt fliegt einem nicht einfach so zu, sondern muss verdient werden. Der erste und wichtigste Schritt ist dem anderen ebenfalls mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen. Unsere Intention drücken wir in unseren Handlungen aus.

  • Stellen Sie Ihr Ego hinten an: Die Wertschätzung für jemand anderen bedroht vielleicht den eigenen Selbstwert. Aber genau dieses Hintenanstellen des eigenen Egos, zeugt von Respekt und ist Basis für eine funktionierende Beziehung.

  • Seien Sie ehrlich: Sie müssen die Meinung anderer nicht akzeptieren. Sie sollten ihnen aber immer mit Respekt begegnen. Wenn Sie Ihr Gegenüber nicht respektieren, verrät Sie spätestens Ihre Körpersprache.

  • Seien Sie zuverlässig: Halten Sie Versprechen ein und geben Sie es zu, wenn Sie einen Fehler machen oder sich geirrt haben.

  • Zeigen Sie Stärke: Sie brauchen Ihre Leistungen und Stärken nicht verstecken. Beweisen Sie Ihren Kunden vielmehr, warum Sie die richtige Wahl sind.

  • Haben Sie keine Angst vor Diskussionen: Ja-Sager oder Menschen ohne Rückgrat wird selten Respekt gezollt. Wenn Sie eine andere Meinung haben, stehen Sie dazu. Das kann manchmal unangenehm sein, doch wenn Sie Ihre Position mit guten Argumenten verteidigen, wird Ihnen das hoch angerechnet.

  • Bleiben Sie authentisch: Wer er selbst bleibt, zeugt von Aufrichtigkeit sich selbst gegenüber und auch anderen. Das macht glaubwürdig.

Umgang mit schwierigen Kunden

Es gibt Menschen, die es einem schwer machen, ihnen mit Respekt zu begegnen. Wenn das der Fall ist, atmen Sie als erstes gut durch und überlegen Sie dann folgendes: Was genau stört Sie an den Aussagen oder Verhalten Ihres Kunden? Welche Gefühle empfinden Sie genau: Ärger, Einschüchterung, genervt sein? Gibt es etwas Positives? Könnte Ihre Reaktionen etwas mit Ihnen selbst zu tun haben? Lehnen Sie bei Ihrem Gegenüber etwas ab, das Sie an sich selbst ablehnen oder das Sie gerne hätten

Versuchen Sie sich durch diese Fragen ein möglichst neutrales Bild zu machen. Analysieren Sie das Verhalten Ihres Gegenübers und versuchen Sie sich bewusst in den anderen hineinzuversetzen.

Fazit

Unternehmen haben es mit einer Vielzahl von verschiedenen Persönlichkeiten zu tun. Jeder Kunde lebt seine eigenen Herausforderungen und hat seine eigenen Ziele. Nehmen Sie Ihr Gegenüber als das wahr, das er ist: Ein einzigartiges Individuum. Hören Sie gut zu hören, fragen Sie nach und behandeln Sie andere immer mit Respekt. So können Sie letztlich nur gewinnen.