DT105: Der erste Eindruck

Warum der erste Eindruck der wichtigste ist

Es dauert nur einen kurzen Blick, vielleicht drei Sekunden, bis jemand Sie bei einem ersten Kennenlernen eingeschätzt hat. In dieser kurzen Zeit bildet der andere eine Meinung über Sie, die auf Ihrem Aussehen, Ihrer Körpersprache und Ihrem Verhalten basieren.

Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung auf itunes!

Gerade im Design Thinking ist es wichtig, dass Sie schnell eine Verbindung zu den Personen, für die Sie eine Lösung entwickeln wollen, herstellen. Denn letztlich sind die Informationen, die Sie von diesen Menschen bekommen, maßgeblich für den Erfolg Ihrer Idee.

Es dauert nur einen kurzen Blick, vielleicht drei Sekunden, bis jemand Sie bei einem ersten Kennenlernen einschätzt. In dieser kurzen Zeit bildet der andere eine Meinung über Sie, die auf Ihrem Aussehen, Ihrer Körpersprache und Ihrem Verhalten basieren. Diese ersten Eindrücke können fast unmöglich rückgängig gemacht werden. Und genau das macht diese ersten Begegnungen extrem wichtig, denn letztlich geben sie den Ton für die daraus (möglicherweise) resultierenden Beziehungen an.

Hier ein paar Ideen, wie Sie einen möglichst positiven Eindruck hinterlassen:

Seien Sie pünktlich

Die Person, die Sie zum ersten Mal treffen, ist sicher nicht daran interessiert, warum sie möglicherweise lange warten musste. Planen Sie lieber ein paar Minuten mehr ein - zu früh zu einem Termin zu kommen, ist viel besser, als zu spät. Sie zeigen dadurch, dass Sie die Zeit Ihres Gegenübers wertschätzen. Und das ist der erste Schritt, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Seien Sie authentisch

Wenn Sie sich unwohl und angespannt fühlen, wird diese Stimmung unwillkürlich auf die andere Person übertragen. In der Luft wird dann eine seltsame Atmosphäre liegen, was wiederum mit dem Treffen (und letztlich dem Gegenüber) verknüpft wird. Wenn Sie ruhig und zuversichtlich sind, entsteht viel schneller eine Wohlfühlatmosphäre. Damit haben Sie eine gute Basis für einen ersten, sympathischen Eindruck.

Seien Sie passend gekleidet

Natürlich spielt das Aussehen eine Rolle. Die Person, die Sie zum ersten Mal treffen, kennt Sie ja nicht und das Aussehen gibt uns erste Hinweise. Das bedeutet nicht, dass Sie wie ein Model aussehen müssen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Der Schlüssel liegt vielmehr darin, sich angemessen zu präsentieren.

Fangen Sie bei Ihrer Kleidung an: Was ist das passende Gewand für ein Treffen oder diese bestimmte Gelegenheit: Streng oder doch lieber lässig? Überlegen Sie, was die Person, die Sie treffen werden, selbst trägt: Wenn Ihr Interviewpartner zum Beispiel auf der Baustelle arbeitet, wird ein Nadelstreifen-Anzug nicht die richtige Wahl sein.

Für geschäftliche und soziale Treffen variiert die Kleidung auch zwischen den Ländern und Kulturen. Daher sollten Sie in einer fremden Umgebung oder einem Land besonders darauf achten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Traditionen und Normen kennen und einhalten.

Ein Wort über Individualität:
Um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie sich zu einem gewissen Grad "anpassen". Wenn Sie geschäftlich unterwegs sind, tragen Sie entsprechende Geschäftskleidung. Wenn Sie zu einem gesellschaftlichen Abendanlass eingeladen sind, tragen Sie dazu die passende Abendkleidung. Trotzdem können Sie Ihre Individualität in diesem Kontext angemessen ausdrücken.

Tragen Sie ein gewinnendes Lächeln

Wie das Sprichwort sagt: "Lächle und die Welt lächelt mit dir." Es gibt also nichts Besseres als ein authentisches, warmes Lächeln, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Aber übertreiben Sie es nicht: Ein falsches oder aufgesetztes Lächeln wird schnell als unaufrichtig und seltsam aufgefasst.

Setzen Sie Ihre Körpersprache bewusst ein

Stehen Sie aufrecht, lächeln Sie (natürlich), stellen Sie Blickkontakt her und begrüßen Sie Ihr Gegenüber mit einem festen Händedruck. All das hilft Ihnen ungemein, Vertrauen aufzubauen und ein Wohlfühlgefühl herzustellen.

Small Talk als Türöffner

Gespräche basieren auf einem verbalen Geben und Nehmen. Den meisten Personen hilft es, mögliche Fragen vorzubereiten oder sich vorab ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um etwas über die Person zu erfahren, die Sie zum ersten Mal treffen.

Gibt es etwas, dass Sie mit der Person, die Sie treffen, gemeinsam haben könnten? Wenn dies der Fall ist, ist das eine gute Eröffnungsmöglichkeit.

Seien Sie höflich und aufmerksam

Es sollte sich von selbst verstehen, dass gutes Benehmen und höfliches, aufmerksames und zuvorkommendes Verhalten einen guten ersten Eindruck vermitteln. In der Tat kann alleine ein unpassendes Verhalten auf einen Schlag alles ruinieren. Schalten Sie auch Ihr Handy für das Gespräch bewusst auf lautlos oder noch besser ganz aus, Ihre neue Bekanntschaft verdient 100% Ihrer Aufmerksamkeit.

Fazit

Sie haben nur ein paar Sekunden Zeit, um einen guten ersten Eindruck zu machen und es ist fast unmöglich, diesen nachträglich zu ändern. Viel von dem, was Sie dazu machen müssen, sollte eigentlich klar auf der Hand liegen. Aber mit etwas Vorbereitung können Sie Ihren intuitiven Stil verfeinern und Ihren ersten Eindruck nicht nur gut, sondern großartig gestalten.

Weiterführende Links