Einträge in Allgemeines
DT121: 7 Gedanken, warum Sie für mehr Kreativität öfters mit der Hand schreiben sollten

Unsere Technologie-abhängige Gesellschaft schreibt nur mehr über Tastaturen oder tippt wie wild am Smartphone herum. Oder wann haben sie das letzte Mal etwas mit der Hand geschrieben? Die Wissenschaft zeigt, dass die Handschrift unserem kreativen Denken auf verschiedene Weise auf die Sprünge bringen kann…

Weiterlesen
DT120: Innovation ist keine rocket science - oder doch?

Gäbe es keinen Wettbewerb oder Kunden, deren Bedürfnisse sich über die Zeit auch ändern, bräuchten Unternehmen keine Veränderungen und Neuerungen. Aber der Markt hält sich nicht an Regeln und fordert von Unternehmen, Innovationen in Form neuer Produkte auf den Markt zu bringen und dadurch neue Impulse für Veränderungen zu setzen.

Weiterlesen
DT70 Der kreative Prozess nach Bryan Lawson

Einer der wichtigsten Vorreiter zum Thema Design Thinking ist der Architektur-Professor Bryan Lawson. Sein Buch mit dem Titel "How Designers think" basiert auf 40 Jahre Beobachtung und Erforschung der Arbeit von und mit Designern. Nach Lawson steckt in unserem kreativen Geist die Macht zu überraschen. Damit das gelingt, müssen wir unsere Kreativität bewusst pflegen und erweitern.. 

Weiterlesen
DT60 Umgang mit der Angst vor Ablehnung und Kritik

Zwei Dinge fürchten Kreative wie der Teufel das Weihwasser: Kritik und Ablehnung. Doch wer neue Ideen auf die Welt bringen will, der wird auch mit Ablehnung umgehen lernen müssen.  
Bei der Angst vor Zurückweisung oder Ablehnung von den Ideen geht es meistens eigentlich um die Angst vor Verlust. Das kann beispielsweise der Verlust der eigenen Kontrolle sein, Status, der Komfortzone usw.

Weiterlesen
DT52 Mit Mut zu Kreativität

Mutiges Handeln ist zentral für kreatives Denken - es ist die Basis für neue Selbstsicherheit, die Sie vorantreiben und neue Innovationen ins Leben bringen wird. Wie jede neue Fähigkeit, entsteht aber auch kreatives Selbstvertrauen nicht über Nacht. Aber wenn Sie anfangen, einfach mal die Dinge zu tun, setzen Sie den wichtigsten Schritt, um zu lernen und Ihr Vertrauen zum Wachsen zu bringen.

 

Weiterlesen
DT51 Generalist versus Spezialist

Wer ist mehr wert für ein Unternehmen: Jemand, der „mehrere Hüte trägt“ oder jemand, der sehr viel Talent bei einer bestimmten Sache aufweist? Was glauben Sie, welche Skills brauchen Menschen, die Innovationen vorantreiben und Probleme lösen möchten? Sollten die sich mehrere Disziplinen aneignen und kritisch in verschiedenen Kontexten denken oder lieber sich auf eine bestimmte Sache fokussieren und dort Experte werden?

 

Weiterlesen
DT33: Das Buch Design Thinking im Unternehmen

Dieses Buch wird Sie mit der Einführung von Design Thinking in Ihr Unternehmen vertraut machen sowie einige der wichtigsten eingesetzten Methoden anschaulich darstellen. Es zeigt, was Design Thinking bewirkt und wie es in Unternehmen eingesetzt werden kann.
Design Thinker gibt es nicht nur in der Kreativwirtschaft oder im Design. Diese Methode wird von erfolgreichen Unternehmen weltweit eingesetzt, um die Qualität ihrer Prozesse und Dienstleistungen durch Überprüfung der vorhandenen Lösungen zu erhöhen.

Weiterlesen
DT31: Prototyping unter Freunden

Gerade am Anfang ist die Versuchung groß, den ersten Entwurf des Prototyps Freunden und Verwandten zu zeigen. In unserer Beratung geht es in 99% der Fälle um die Optimierung von Prozessen bzw. das Aufsetzen neuer Abläufe. Dabei kommt es nicht selten vor, dass Bekannte oder wir selber Teil der Zielgruppe/Nutzer sind. Warum wir bei der Auswahl unserer Testpersonen trotzdem immer auf Freunde und Verwandte verzichten, diskutieren wir in dieser Episode.

Weiterlesen
DT26: Perspektivenwechsel leicht gemacht

Machen wir es so, wie wir es immer gemacht haben - das ist ein altbekanntes Dogma in vielen Unternehmen, das Innovationen vor allem behindert und für neues Denken wie Gift wird. Wenn Unternehmen aber so weiterdenken, bekommen sie immer dieselbe Lösung, nur in einem neuen Gewand.

 

Weiterlesen
DT25: Entscheidungen im Design Thinking

Design Thinking ist eine wunderbare Methode, unsere Gedanken in Prototypen zu verwandeln, um Entscheidungen zu erleichtern. Vor allem wenn es darum geht mit unseren Nutzern in Kontakt zu kommen und gemeinsam zu überlegen, in welche Richtung es gehen soll. Was wir im Alltag daraus mitnehmen können, hören Sie in dieser Episode.

 

Weiterlesen
DT24: Der Unterschied zwischen Kundenbedürfnis und Kundenwunsch

Kunden haben oft Wünsche, deren Erfüllung nicht immer das eigentliche Problem lösen oder einen Bedarf decken. Während die eigenen Wünsche den Menschen bewusst sind, sind Bedürfnisse meist in unserem Unterbewusstsein besser versteckt. Offene Fragen offenbaren, was sich hinter einem Wunsch versteckt. Was tun, wenn wir das Bedürfnis erahnen, das allerdings am Wunsch vorbeigeht?

Weiterlesen
DT22: Berufsbild Innovationsmanager

Wachsender Wettbewerb, hoher Konkurrenzdruck – und die innovativen Ideen zur Weiterentwicklung des Unternehmens fehlen oder schlagen fehl. Hier kommt der Innovationsmanager zum Einsatz. Dieser kümmert sich um Planung, Umsetzung und um die Beobachtung neuer Ideen und Produkte der Firma für den potenziellen Markt. Wie das Berufsbild des Innovationsmanagers aussieht, welche Aufgabenfelder dieser abdeckt und was notwendig ist, um selbst Innovationsmanager zu werden…

 

Weiterlesen
DT17: Von Sprechdenkern und Denksprechern

In Gruppen gibt es viele unterschiedliche Typologien und Vorlieben. Neben den extra- und introvertierten Menschen, gibt es zum Beispiel auch noch die Gruppe der Sprechdenker bzw. der Denksprecher. Zu wissen, in welche Gruppe man selber gehört und wie man das erkennt, sorgt oft für den einen oder anderen „Aha-Moment“.

 

Weiterlesen
DT15: Mythos linke und rechte Gehirnhälfte

Wissenschaftlichen Erkenntnissen nach basiert das Konzept des rechten und linken Denkbereichs auf einem Missverständnis. Seit langer Zeit weiß man aus vielfältigen Beobachtungen und Experimenten, dass die Aufgaben und Funktionen des Gehirns eine räumliche Spezialisierung haben. Einige Funktionen oder Teilfunktionen des Gehirns werden bevorzugt in einer der beiden Gehirnhälften ausgeführt.

Weiterlesen
DT13: Neugierig? Warum Neugierde eine wichtige Erfolgseigenschaft ist

Neugierde und Wissen sind Zwillinge und Verwandte des Erfolgs. Ohne neugierig zu sein, hören wir mit dem Lernen auf. Und ohne Lernen, bleiben wir stehen.
Neugierde ist der Beginn jeder großen Entdeckung. Ohne Neugierde gäbe es keine Innovationen oder Fortschritt. Die Menschen würden sich im Kreis drehen und stehen bleiben.

Weiterlesen